Donnerstag, 17. Mai 2012

"Jane Eyre"


Ich war im Kino. In "Jane Eyre" nach dem Roman von Charlotte Brontë. Ich hatte das vorher nicht gelesen und eigentlich mag ich es nicht, erst einen Film zu sehen und erst danach das Buch zu lesen. Kann man aber nicht immer einrichten.

Ich mochte den Film. Die Landschaftsaufnahmen waren atemberaubend und die Schauspielerinnen waren kaum geschminkt, es war alles irgendwie sehr karg und reduziert und es wurde nicht so viel Wert auf Tamtam gelegt, sodass das Schauspiel und die Geschichte wirklich im Vordergrund standen. Das hat mir unglaublich gut gefallen. Der ganze Schick, alles, was ich mir immer so romantisch aus dieser Zeit vorstelle, wurde größtenteils ausgespart und das war gut. Es war dreckig, es war kalt und zugig, es war gefährlich, unheimlich, unmenschlich damals. Nicht nur, aber auch...

Und so ist auch die Liebesgeschichte. Sie ist intensiv, aber auch total zurückhaltend und versteckt, manchmal fast kalt und hart. Widersprüchlich und dadurch umso echter! Absolut empfehlenswert! 

Was ich mich frage: Will ich das Buch noch lesen? Ich weiß es irgendwie nicht!

Liebe Grüße

Kommentare:

  1. Danke für deinen Kommentar!
    xx

    http://waiting-for-coco.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. wohnst du da oder warum? :))
    ist echt schön da!

    liebe grüße,<3

    AntwortenLöschen